IMPRESSUMKONTAKTHOME
Niemand ist vor Unheil geschützt. Ein Unfall, eine Operation oder eine Krankheit können jeden treffen. Schnell kann man in die Lage geraten, nicht mehr aus eigener Kraft handeln zu können. Auch Ehepartner und Verwandte sind in einer solchen Situation nicht automatisch befugt, rechtlich wirksame Entscheidungen für den anderen zu fällen.
Der Notar steht für die Abfassung von Vollmachten für den Vorsorge- und Betreuungsfall zur Verfügung. Er zeigt seinen Mandanten, wie durch die Auswahl eines Bevollmächtigten die staatliche Anordnung von Betreuungsmaßnahmen verhindert werden kann. Gleichzeitig berät er darüber, wie dem Bevollmächtigten Richtlinien für dessen Tätigkeiten vorgegeben werden können, z.B. durch eine sogenannte Patientenverfügung.

Unsere Infobroschüre zum Thema „Beizeiten vorsorgen“ finden Sie hier.