IMPRESSUMKONTAKTHOME
Die Tätigkeit des Notars wird häufig nur mit dem Verlesen von Verträgen in Zusammenhang gebracht. Doch sie geht weit darüber hinaus. So berät der Notar Käufer und Verkäufer, Gesellschaftsgründer, angehende Eheleute oder die Testierenden individuell über die wichtigsten zu regelnden Faktoren, er entwirft für sie Kauf-, Gesellschafts- oder Eheverträge, gestaltet Vollmachten, Testamente, Erbverträge und Erbscheinsanträge und beurkundet anschließend den Willen der Mandanten.
Mindestens ebenso wichtig ist das, was anschließend passiert: Die Abwicklung der notariellen Urkunde. Hier übernehmen der Notar und seine Mitarbeiter alles, was lästig ist. Die Einholung von Zustimmungserklärungen, die Einhaltung von Mitteilungspflichten, die Überwachung von Kaufpreiszahlung, die rechtzeitige Einreichung von Anträgen an Grundbuchämter oder Handelsregister, die Ausfertigung der Verträge, die Registrierung von Vorsorgevollmachten im Zentralen Vorsorgeregister, die Verbringung von Testamenten in die amtliche Verwahrung und vieles mehr. Diese Arbeit kostet viel Zeit und bedarf großer Sorgfalt, wird jedoch, weil sie im Stillen und nach der Beurkundung geschieht, oft nicht wahrgenommen. Das ist die Krux der Arbeit des Notars: Je besser er arbeitet, desto weniger merkt man davon.

Immer wichtiger wird in der notariellen Tätigkeit auch die Streitschlichtung. Kein Vertrag kann alle Eventualitäten des Lebens berücksichtigen. Gerade im Nachbarschaftsrecht, unter Gesellschaftern oder insbesondere unter Erben kommt es oft zum Streit, der, wenn er erst einmal die Gerichte erreicht, Jahre dauern und ehemals gute Beziehungen und Freundschaften endgültig zerstören kann. Hier empfiehlt sich der frühe Gang zum Notar, der als unparteiischer Rechtsexperte (anders als der Rechtsanwalt, der seinen Mandanten einseitig gegen die Interessen des anderen vertreten muss) die schnellste Instanz ist, eine Einigung herbeizuführen, die zudem in eine vollstreckbare notarielle Urkunde gegossen werden kann. Der teure und langwierige Gang zu Gericht wird so überflüssig.